Hier bist du richtig

Curved Fernseher sind die neue Generation der Bildröhren, die sich insbesondere durch ihr gewölbtes Display auszeichnen. Die wichtigsten Hersteller von Fernsehern haben diesen Trend im Jahr 2014 allesamt übernommen. Die Modelle mit konkav geschwungenem Panel stehen heute in jedem Laden.  Die Bildschirmdiagonalen der Curved Fernseher erreichen dabei  bis zu 90 Zoll.


In der Vergangenheit hatte sich dieser Trend bereits mit den OLED-Fernsehern angekündigt. Dieses Jahr wurde daraus ein neuer Trend: die Curved Fernseher. Samsung und LG stellen dazu die Vorreiter dar. Auch die Zeiten der unbezahlbaren OLED-TVs sind vorbei, denn die LED-Fernseher als Curved Fernseher überströmen den Markt.
Dabei ist auf Anhieb der größte Vorteil der gebogenen Panels zu erkennen: das plastischere Bild. Damit wird das komplette Sichtfeld des Betrachters ausgefüllt, sobald er sich mittig davor platziert. Schwierig wird es, wenn mehrere Personen vor dem Curved Fernseher Platz nehmen, denn dann ist dieser Effekt nicht mehr gegeben.  

Neue Modelle
Samsung plant noch für dieses Jahr eine zweite Serie mit curved Displays für den internationalen Markt. Dazu gehören auch die Samsung-Fernseher mit Full-HD-Auflösung. Diese Curved Fernseher zählen zur Serie H8000.  Weiterhin wird die Ultra-HD-Riege erweitert. Modelle in diesem Bereich heißen ebenfalls H8500. Wer lieber beim Alten bleibt, kann dies mit den  Geräten als "normale" Flatscreen-TVs auch tun. Dazu stehen die Serien H7000 und H7500 bereit. Unterschiede betreffen auch den Preis.  Für einen Curved Fernseher zahlt man einige hundert Euro mehr. Der stärkste Konkurrent für Samsung ist derzeit LG. Geplant sind von diesem Technologie-Riesen mehrere Modelle. Genaue Fakten über die Veröffentlichung der Modelle in Deutschland sind allerdings noch nicht bekannt.

Was bringt die Zukunft?
Und auch der nächste Schritt in die Zukunft ist bereits in Planung. In Studien der beiden Konzerne wurden bereits Modelle getestet, die durch einen bloßen Knopfdruck von einem Flachbildschirm in einen Curved Fernseher verwandeln. Der Hersteller Samsung arbeitet dazu auf ein LCD-Panel mit LED-Backlight.  LG hingegen bevorzugt OLED-Technik. Weitere Unterschiede sind ebenfalls zu entdecken: Die Aufhängung an der Wand ist bei dem Samsung-TV wegen seiner flachen Rückseite sehr gut möglich. Der LG-OLED hingegen verfügt über einen leicht gekrümmten Rücken und ist deshalb als Standgerät zu nutzen. Der momentane Stand der Dinge ist, dass die Prototypen per Knopfdruck in eine fixierte, gewölbte Position fahren. Probeweise wurde schon erzielt, dass die Anwender den Grad der Krümmung selbst bestimmen können.

Modelle sind noch erweiterbar.

Trotz der neuen Möglichkeiten gibt es im Bereich OLED kaum etwas Neues. Dieses Jahr werden die Curved Fernseher aus dem vorherigen Jahr verkauft. Neue Modelle stehen noch nicht zur Verfügung. Wie immer sind auch bei diesem technischen Highlight der Curved Fernseher auch die Chinesen nicht weit. Hersteller wie Haier, Changhong und Hisense  liefern ebenfalls Curved-OLED- und Curved-LED-TVs. Unsicher ist allerdings noch, ob diese Geräte auch auf den deutschen Markt In jedem Fall kommen Betrachter immer auf ihre Kosten. Hautnah erleben sie beispielsweise das nächste Fußballspiel und schaffen mit dem Curved Fernseher eine Nähe zum Spiel, die es vorher nie gegeben hat. Ein spezieller Fußball-Modus unterstützt diesen Effekt des Curved Fernseher zusätzlich. Dabei werden Highlights automatisch aufgezeichnet. Spannung entsteht auch durch die Inszenierung von Situationen.


Wer einen Curved Fernseher jetzt schon haben will, der bekommt damit ein Entertainment der neuen Art zu sich nach Hause.

Special Offers

Best Sellers

Special Offers

Best Sellers